Seite auswählen

RoX Konferenz 2017

Different Approaches of Motivation
Workshops: Mittwoch 08.11.2017
Konferenz: Donnerstag 09.11.2017
Jetzt anmelden

Ihre RoX Stars 2017

Branchenkenner und Experten aus der Praxis
Verschiedene Points of View
Zum Programm

Neu: Exklusive Workshops

Schlagen Sie die Brücke von Theorie zur Praxis mittels spannender Workshops

Ob Design Thinking, Service Design oder Virtual Reality:

Tauchen Sie bereits am Tag vor der Konferenz in das Thema Motivation ein.

Jetzt anmelden

USER EXPERIENCE / EXPERIENCE DESIGN / EXPERIENCE MANAGEMENT

Der RoX 2017 startet in

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

WO

Microsoft Österreich

Am Europlatz 3
1120 Wien

WANN

Workshops: Mittwoch, 08.11.2017

9:00 – 17:00

Konferenz: Donnerstag, 09.11.2017

9:00 – 17:00

REGISTRIERUNG

Ab sofort möglich!

Sichern Sie sich ab sofort Ihren kostenfreien Zutritt zur Konferenz und/oder unserem vielseitigen Workshop Angebot!

ROX – RETURN ON EXPERIENCE KONFERENZ

RoX ist die Konferenz für User Experience, Experience Design und

Experience Management.

Different Approaches Of Motivation

„Motivation“

Ein Ausdruck, welcher in den letzten Jahren im Alltag sehr viel Zuspruch und Anwendung erfahren hat. Wir verwenden es vor allem, um gerade in beruflicher Hinsicht unsere positive Bereitschaft für die Ausführung einer Aufgabe zu untermauern. Nicht nur im Personalmanagement, bei Mitarbeiter- und Bewerbungsgesprächen sondern auch besonders hinsichtlich Unternehmenskunden.

Wir werfen einen genaueren Blick hinter die Kulissen 

Motivation kann als „…die Gesamtheit aller Motive (Beweggründe), die zur Handlungsbereitschaft führen…“ beschrieben werden. Dabei können Beweggründe unterschiedlicher Natur auftreten, welche hinter verschiedenen Aktivitäten, Anwendungen und Zielen stehen. Innerhalb unseres diesjährigen RoX wollen wir besonders Motivation im Rahmen von User Experience thematisieren.

Motivation im Digitalen Zeitalter

Wie sollte eine positive Experience gestaltet werden, um Kunden und User zu motivieren? Was bedeutet Motivation im Digitalen Zeitalter? Welche Auswirkungen hat Persuasives Design im E-Commerce? Welche Beispiele von Motivation gibt es zu Nachhaltigkeitsthemen?

Different Points of View 

Aufgrund der Vielseitigkeit in Ursprung und Auftreten von Motivation, soll unser RoX 2017 diese Thematik aus unterschiedlichen Perspektiven in der Welt von User Experience, Persuasives Design und E-Commerce beleuchten.

RoX 2017 – Theorie meets Praxis

Der RoX besteht dieses Jahr aus einem Workshop-Tag und einem darauffolgenden Konferenz-Tag mit hochkarätigen Speakern aus den unterschiedlichsten Branchen. Nutzen Sie Ihre Chance und werden Sie jetzt Teil zweier Tage voller Wissen, Blickwinkel, Diskussionspotentiale und Motivation!

SPEAKER & WORKSHOP LEITER

Die RoX Stars 2017

Die ersten Speaker und Workshop Leiter für den RoX 2017 stehen fest!

Wir freuen uns auf hochkarätige Beiträge von Branchenkennern, Experience Spezialisten und Experten aus der Praxis.

Floor Drees

Managing Director sektor5 co-working Vienna | 5starts start-up accelerator, sektor5 co-working Vienna

Floor studied 2D Design at the Rotterdam Art Academy whilst working for start-ups in communication and software development roles. Tasks more specifically connected to making software ‚conversational‘ (think: technical documentation, user interface design) are her strong suit. After working with start-ups over 10 years, Floor now runs the sektor5 co-working space and 5starts accelerator from Vienna, Austria.
Stephanie Ogulin

Head of Customer Experience Design und Sales, ambuzzador GmbH

Stephanie Ogulin verantwortet den Geschäftsbereich Customer Experience Design als Mitglied der Geschäftsführung. Gemeinsam mit ihrem Team begleitet sie Unternehmen von der Entwicklung von Einzelprojekten bis hin zur Realisierung einer übergreifenden Digitalen Gesamtstrategie – Social Media immer im Herzen. Hierbei fokussiert sie sich auf die Customer Experience unter Einsatz neuester Möglichkeiten, wie zum Beispiel (Human) Artificial Intelligence (Chatbots).

Florian-Silvester Kraner

Innovation Lead & Design Engineer, USECON

Florian-Silvester studierte Medieninformatik  und fokussierte sich dort auf Interaktionsdesign im Bereich Emerging Technologies und Game Design. Als Creative Director gestaltete er die hoch dynamische Entwicklung des Start-ups „studiVZ“ mit. Im Anschluss widmete er sich als Web- und Gamedesigner innovativen Interaktionslösungen im Web- und TV Bereich sowie der Entwicklung von Videospielen für neue virtuelle Technologien. Florian arbeitet bei USECON als Konzeptdesigner und Design Engineer vor allem im Industrie- und Webapplikationsbereich an innovativen Ansätzen und verbindet innovative Design-Paradigmen aus dem Gaming Bereich mit konkreten Businessprojekten aus Industrie und B2B. Als Innovation Lead arbeitet er mit (inter)nationalen Partnern/Kunden an der Ausarbeitung neuer Forschungs- und Innovationsprojekte.
Mike Nagle

Head of Design, Kahoot!

Mike is obsessed with making things that help people; through understanding the motivations behind their behaviours, he helps organisations create digital products that emotionally engage with their users whilst also hitting business objectives. Currently Head of Design at Kahoot! a game-based education platform that makes learning awesome whether you’re in the classroom or the office, Mike has previously been Head of Design at ITV, Rightmove and various startups and digital agencies.
Beatrix Wais-Zechmann

Scientist, AIT Austrian Institute of Technology - Center for Technology Experience

Beatrix Wais-Zechmann ist Wissenschaftlerin am AIT Austrian Institute of Technology. Mit ihrem Hintergrund im medizinisch-technischen und therapeutischen Bereich erforscht sie die User Experience von Technologien für Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen sowie deren Betreuungspersonen. Aktuell entwickelt und evaluiert Beatrix digitale Motivationssysteme, sogenannte Persuasive Technologien, mit dem Ziel, die NutzerInnen zu einer langfristigen gesundheitsfördernden Verhaltensänderung zu bewegen. Beatrix hat langjährige Erfahrung in der Anbahnung und Durchführung von komplexen internationalen User Experience Projekten.
Michael Bechinie

Head of Experience Design, USECON

Michael Bechinie absolvierte das Studium der Zoologie und Anthropologie mit Schwerpunkt Humanethologie an der Universität Wien. Bei USECON ist Michael Bechinie seit 2004 als Senior Consultant und Bereichsleiter Experience Design tätig. Er ist dabei verantwortlich für User Centred Design, Web User Interfaces & Web Applikationen, Strategische Usability & User Experience sowie Methoden- und Serviceentwicklung. Seit August 2017 ist Michael außerdem Regional Director Europe der User Experience Professionals Association (UXPA).
Scott Miller

Section Head-Development Section Department of Safeguards, International Atomic Energy Agency (IAEA)

Scott Miller is managing a team that is building software to support the mission of the Department of Safeguards at the IAEA to deter the proliferation of nuclear weapons.  He started hiscareer in the startup culture of Austin Texas and has worked at the IAEA in Vienna Austria on and off over the last 12 years. Strategically his focus has been on Agile development, improving the user experience and security.  As a manager, his passion is in building teams that can deliver amazing software and at the same time encouraging a culture of trust and innovation.
Michael Steingress

Head of Business Development & Partnerships , More than Metrics GmbH, Innsbruck

Michael Steingress studierte am Management Center Innsbruck und sucht nach mehreren Jahren als Marketingleiter mittlerweile Stellen an den Wänden seines Büros, an denen noch keine Customer Journey Map hängt. Um anderen die selben Freuden verschaffen zu können, gibt er regelmäßig Talks und Workshops aus dem Bereich Service Design und lässt auch die junge Generation nicht davon verschont, wenn er an an einer französischen Hochschule eben dieses unterrichtet.
David Sellitsch

Scientist, Austrian Institute of Technology - Center for Technology Experience

David Sellitsch ist Wissenschaftler am AIT Austrian Institute of Technology. Als Wirtschaftsinformatiker mit Human–computer Interaction Hintergrund beschäftigt er sich mit der nutzerInnenorientierten Gestaltung interaktiver Systeme. In Projekten mit Partnern aus der Forschung sowie Unternehmen   entwickelt David mit Hilfe von spielerischen Elementen (Gamification), Strategien und Interaktionskonzepte mit dem Ziel Verhalten von NutzerInnen zu beeinflussen und Motivation zu steigern.
Markus Murtinger

Director Consulting, Sales & Marketing, USECON

Markus Murtinger studierte Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien mit dem Fokus Entrepreneurship & Innovation, Marketing sowie Tourismus & Freizeitforschung. Seit 2006 ist er bei USECON als Director Consulting, Sales & Marketing tätig. Er ist verantwortlich für die Durchführung von strategischen User und Customer Experience Projekten im In- und Ausland.

PROGRAMM – TAG 1 – 08.11.2017

Vielseitiges Workshop Angebot – Praxisnähe schaffen

Workshop 1

„How to facilitate a journey mapping workshop“

Workshop Leiter: Michael Steingress
(MorethanMetrics GmbH)


Zeit:
 09:30 – 13:30 Uhr
Ort: Signon GmbH Österreich, Marxergasse 1B/Top 6, 1030 Wien

Service Design Thinking ist in aller Munde. Nur wie sieht es mit Service Design Doing aus? Nach den Basics zu Customer Journey Mapping (Personas, Stakeholder Maps, Journey Maps) lernen die Teilnehmer verschiedene Ansätze kennen, selbst (interne und externe) Workshops co-kreativ und zielgerichtet zu gestalten.

Exemplarisch werden dabei Methoden u.a. zu Storyboarding oder der Implementierung von externem Feedback gezeigt, welche die Workshop-Teilnehmer in kleinen Gruppen auch direkt ausprobieren werden.

Workshop 2

„Motivation durch Gamification“


Workshop Leiter: 
David Sellitsch
(Austrian Institute of Technology – Center for Technology Experience)

Zeit: 14:00 – 17:00 Uhr
Ort: Technology Experience Lab (AIT), Giefinggasse 2, 1210 Wien

BenutzerInnenzentrierte Entwicklung von Services, Produkten und Technologien zielt darauf ab, Entwicklungen an die Bedürfnisse der EndnutzerInnen anzupassen. Designer/ Entwickler können aktiv Eigenschaften eines Systems gestalten, um das Nutzungsverhalten zu beeinflussen. In diesem dreistündigen Workshop im Technology Experience Lab des AIT entwickeln die TeilnehmerInnen Gamification Strategien, um NutzerInnen zum erwünschten Verhalten zu motivieren. Ziel des Workshops ist es den TeilnehmerInnen mithilfe von theoretischen Inputs und interaktiven Beispielen Methoden zur Entwicklung dieser Strategien näher zu bringen.

Workshop 3

„Designing intelligent and fair conversations“ (English)

Workshop Leader: Floor Drees
(Managing Director sektor5 co-working Vienna | 5starts start-up accelerator)

Time: 2pm – 4pm
Venue: sektor5, Siebenbrunnengasse 44, 1050 Vienna

No technology or design before Artificial Intelligence will have such an intimate interaction with people. That calls for the question: how ‚good‘ can AI be? Who should teach it how to behave? Who makes the rules? Who makes sure those rules are fair? Humans haven’t been fair for a long time. With an industry still in its infancy, a collective Code of Conduct needs to be created. With the monetization strategies as well as potential privacy breaches plentiful, regulatory conditions and standardization needs to be introduced today. Reading material will be provided upfront on Slideshare, the workshop should primary serve as a platform for discussion.

Links for further reading

PROGRAMM – TAG 2 – 09.11.2017

Spannende Vorträge – Motivation hat viele Gesichter

9:00 - 9:30 Registrierung und Morning Coffee

Willkommen bei der RoX Konferenz 2017. Stärken Sie sich bei einer morgendlichen Tasse Kaffee für den heutigen, spannenden Konferenztag.

9:30 - 10:00 Opening Remarks

USECON heißt Sie sehr herzlich bei der RoX Konferenz 2017 willkommen. Freuen Sie sich gemeinsam mit uns auf spannende Präsentationen aus der Praxis unserer Kunden und Partner rund um das Thema Motivation.

10:00 - 10:45 Designed to motivate

Speaker: Mike Nagle, Head Design (Kahoot!)

What elevates a good product to a great one? What makes people love some products whilst other remain uninspiring? The answer lies in why. It’s only through understanding what motivates people; what governs their behaviour that we can create products and services that people wonder how they ever lived without.

10:45 - 11:15 Customer Journey Map ≠ Customer Journey Map

Speaker: Michael Steingress, Head of Business Development & Partnerships (More than Metrics GmbH)

Service Design Thinking und ko-kreative, kundenzentrierte Ansätze finden mehr und mehr Einzug in Unternehmen aller Größenordungen. Customer Journey Mapping ist dabei ein überaus hilfreiches Tool, Dienstleistungsprozesse zu visualisieren und zu verbessern. Michael Steingress verrät uns, wie man seinen Workshops und Journey Maps Struktur verleihen kann, warum nicht jede Persona etwas taugt und warum zielgerichtet und schnell zu sein, nichts mit geradeaus laufen zu tun hat.

11:15 - 11:30 Kaffeepause & Private Talks

Gönnen Sie sich eine kleine Pause und seien Sie gespannt auf die nächsten Präsentationen.

11:30 - 12:00 Immersive Technologie auf dem Vormarsch

Speaker: Florian-Silvester Kraner (Innovation Lead & Design Engineer, USECON)

Der Hypecycle um Virtual Reality ist in vollem Gange. Doch das Thema VR erscheint nicht zum ersten Mal auf dem Markt und ist bisher stets wieder verschwunden. Es gibt aber diesmal deutliche Unterschiede, die der Technologie dabei helfen könnten nachhaltig Fuß zu fassen. Wie mit VR die Employee Experience der Zukunft gestaltet werden kann und wo bereits heute Anwendungen von VR in der Praxis Sinn machen beleuchtet Florian in seinem Talk.

12:00 - 12:30 To be announced
12:30 - 13:30 Mittagspause

Um nicht nur Ihren Durst nach Wissen zu stimulieren, werden Sie bei uns selbstverständlich mit Speis und Trank versorgt.

 

13:30 - 14:00 How human can/should AI get?

Speaker: Floor Drees (Managing Director sektor5 co-working Vienna | 5starts start-up accelerator)

When I am online shopping, I might want my digital assistant to resemble my chatty best friend. Yet when I am making more complex decisions, I look for something more transactional. With AI (or: chatbots) taking over more tasks from humans it makes sense to research how closely you will want to mimic human conversations and what ‚voices‘ fit, before integrating witty language libraries.

14:00 - 14:30 Customer Experiencing: Der goldene Draht zum Kunden mit Community Design Thinking

Speaker: Stephanie Ogulin (Head of Customer Experience Design und Sales, ambuzzador GmbH)

Digitalisierung verlangt strukturellen Change: hin zur Maßanfertigung – um über die Motive persönliche Kundenansprache zu erreichen. Jedoch: Die gängige Null-Fehler-Kultur bietet null Spielraum zum Ausprobieren und Lernen. Design Thinking muss aus geschützten Wochenendworkshops in den Alltag.

Social Media dient dabei als „goldener 24/7 Draht“ zur Community und bietet DIE Chance, tagtäglich zu lernen und Lösungen zu testen: Was treibt die Community an, was motiviert sie? Wie lassen sich Interaktion und Nachfrage stimulieren?

14:30 - 15:00 Gutes Design macht hyggelig

Speaker: Michael Bechinie (Head of Experience Design, USECON)

Ein schöner Blick vom Berggipfel ins Tal lässt uns den anstrengenden Aufstieg fast vergessen. Eine gute Tasse Tee macht uns wohlig warm an einem klirrend kalten  Wintertag. Ein Lächeln lässt Ärger vergessen. Ein schöner Platz in der Stadt lädt uns an einem stressigen Tag zum Verweilen ein. Allen Beispielen gemeinsam ist – sie rufen positive Stimmung bei Menschen hervor. Warum uns die motiviert und über Designprobleme hinwegsehen lässt, das ist Thema im Talk von Michael Bechinie.

15:00 - 15:15 Kaffeepause & Private Talks

Bevor es in die finale Phase geht, haben Sie nochmals die Möglichkeit, sich zu stärken.

 

15:15 - 15:45 Can Security and User Experience coexist?

SpeakerScott Miller (Section Head-Development Section, Department of Safeguards (IAEA))

Security decisions are often done without considering the end-user impact.  Will a security procedure be followed by an end-user or in the interest of time and effort will it be avoided? Should our effort be on motivating end-users to follow security procedures? Or can we improve the user experience to support good security habits? How do we get security professional and designers working toward a common goal?  This talk will try to answer some of these questions.

15:45 - 16:15 Motivation wird digital: Potentiale von Persuasiven Technologien aus wissenschaftlicher Sicht

Speaker: Beatrix Wais-Zechmann (Scientist, Austrian Institute of Technology – Center for Technology Experience)

Wer hat nicht schon einmal Technologie zur Aufzeichnung der eigenen Daten verwendet? Tracking-Apps wie Runtastic boomen, jedoch verleiten sie Menschen oftmals nur zu kurzzeitigen Motivations-Hochs und werden nach einigen Wochen kaum noch beachtet. Digitale Motivation funktioniert, die Herausforderung besteht jedoch darin, Menschen langfristig zu einem gesünderen Verhalten zu  motivieren, sodass eine Verhaltensänderung stattfinden kann. In diesem Vortrag werden verschiedene persuasive Ansätze präsentiert und gezeigt, dass die heutigen Technologien lange nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben. Weiters wird der wissenschaftliche Stand des Zusammenhangs von Persuasiven Strategien und unterschiedlichen Persönlichkeitstypen beleuchtet und diskutiert wie dies in technischen Systemen im Sinne einer Personalisierung genutzt werden kann.

16:15 - 16:45 To be announced
16:45 - 17:00 Experience Recap

Gemeinsam lassen wir den Tag Revue passieren.

 

17:00 Networking
Eine spannende und informationsreiche RoX Konferenz 2017 ist zu Ende. Zeit für Networking!

 

ROX – RETURN ON EXPERIENCE

Partner

Wir bedanken uns bei folgenden Partnern für die tatkräftige Unterstützung des RoX 2017.

Anmeldung

Melden Sie sich jetzt kostenlos an!

* Aufgrund des großen Interesses an Konferenz und Workshops ist Ihre Anmeldung erst nach dem Erhalt einer nachfolgenden Bestätigung per E-Mail gültig, welche innerhalb von 72 Stunden an Ihre angegebene E-Mail Adresse versendet wird.

ANFAHRT

Finden Sie sicher zu unserer Konferenz

Microsoft Österreich

Microsoft Österreich GmbH
Am Euro Platz 3
A-1120 Wien
Tel: +43-1-61064
Fax: +43-1-61064-200

Microsoft Österreich GmbH
Am Euro Platz 3
A-1120 Wien

Tel: +43 1 61064

U6: Bahnhof Meidling (5 Gehminuten)
S-Bahn: Bhf. Wien Meidling (5 Gehminuten)
7A/15A: Am Euro Platz

Öffentlich: Fahrplanauskunft
Auto: Routenplanung

KONTAKT

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Haben Sie Fragen zum RoX 2017?

Raphaela Ch. Müller steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Raphaela Ch. Müller

Operations Lead